Rosi Haberl

studierte Violine und Barockvioline am Brucknerkonservatorium Linz sowie Lehramt Musik an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Schon während dem Besuch des Musikgymnasium Linz begann ihre Auseinandersetzung mit historischen Instrumenten und Aufführungspraxis durch das Studium in der Klasse von Michi Gaigg sowie durch zahlreiche Meisterkurse (u.a. bei Andrew Manze und Rachel Podger) und Sommerakademien. Bereits im Jahr nach der Matura war sie als Barockgeigerin Orchestermitglied bei Wiener Akademie und L'Orfeo Barockorchester, spielte in den darauffolgenden Jahren mit namhaften Barockensembles auf internationalen Barockfestivals und wirkte an CD- und Rundfunkaufnahmen mit. Vor einigen Jahren entdeckte sie ihre Vorliebe für das tiefere Register, absolvierte ein Masterstudium für Barockviola an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz und ist seither als Bratschistin in zahlreichen, auf historische Aufführungspraxis spezialisierten kammermusikalischen Formationen und Orchestern (neben den oben genannten z.B. dem Bach Consort Wien) tätig. Neben ihrer Tätigkeit als Musikerin praktiziert sie die Feldenkrais®-Methode an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz sowie in ihrer eigenen Praxis in Wien.